Locken Zauber - zauberhaft einfach Locken machen 2018

Aktualisiert: 19. Januar 2019

Das Haar ist nach wie vor ultimatives Zeichen der Weiblichkeit und mit der Frisur kann Frau den eigenen Stil nach Außen tragen. Ob cooler Kurzhaarschnitt oder sinnlich lange Haare, manchmal kommt es vor, dass man mit seiner Frisur in einer Routine feststeckt und sich nach Abwechslung sehnt. Das muss nicht immer dem Klischee entsprechend nach einer Trennung sein. Neues Jahr, neuer Job oder einfach Lust und Laune führen oft zum Friseurbesuch. Doch auch ohne völlig neuen Schnitt kann man im Handumdrehen eine Typveränderung erzielen: Mit Locken! Dem persönlichen Ausdruck sind auch hier keine Grenzen gesetzt: Von lässigen Beachwaves über voluminöse große Locken bis hin zur Dauerwelle – denn sogar die feiert gerade ihr Comeback – die Auswahl ist groß. Welche Locken es gibt, wie man sie macht und welche Tools und Pflege die beste Wahl sind, erfährst du hier!

Willkommen auf Locken-Zauber!

LockenZauberin

Die Lockenzauberin hilft mit Tipps und Tricks.

Im neuen großen Korkenzieherlocken-Ratgeber zeigen wir, wie man Schritt für Schritt die Korkenzieherlocken selber machen kann.

Das Haar ist nach wie vor ultimatives Zeichen der Weiblichkeit und mit der Frisur kann Frau den eigenen Stil nach Außen tragen. Ob cooler Kurzhaarschnitt oder sinnlich lange Haare, manchmal kommt es vor, dass man mit seiner Frisur in einer Routine feststeckt und sich nach Abwechslung sehnt. Das muss nicht immer dem Klischee entsprechend nach einer Trennung sein. Neues Jahr, neuer Job oder einfach Lust und Laune führen oft zum Friseurbesuch. Doch auch ohne völlig neuen Schnitt kann man im Handumdrehen eine Typveränderung erzielen: Mit Locken! Dem persönlichen Ausdruck sind auch hier keine Grenzen gesetzt: Von lässigen Beachwaves über voluminöse große Locken bis hin zur Dauerwelle – denn sogar die feiert gerade ihr Comeback – die Auswahl ist groß. Welche Locken es gibt, wie man sie macht und welche Tools und Pflege die beste Wahl sind, erfährst du hier!

Everyday Waves - Locken selber machen

Jetzt mal ehrlich: Kaum eine von uns hat Zeit und Lust, jeden morgen Stunden auf das Haarstyling zu verwenden. Die glamouröse und perfekt liegende Dita Von Teese-Welle kann getrost besonderen Anlässen vorbehalten bleiben. Denn für den Alltag neben Karriere, Familie – oder beidem! – gibt es einfachere Methoden, Locken zu machen, die längst nicht so viel Zeit rauben. Das A und O liegt hier in der Vorbereitung und Pflege. Nach dem Waschen etwas Mousse oder Föhnspray in die Ansätze geben – das zaubert Volumen und Halt. Vor dem Schlafengehen die noch leicht feuchten Haare zu Zöpfen flechten. Je nach gewünschter Lockengröße dickere oder dünnere Strähnen dafür abteilen.
An Tag zwei und drei sorgt Trockenshampoo für Griffigkeit und beseitigt fettige Ansätze, ohne zeitaufwendige Haarwäsche. So bleiben die Locken erhalten und auch dem Haar tut eine Pause von Tensiden sehr gut! Sind die Locken einmal störrisch oder sehen zu wild aus, schafft ein lockerer Dutt im Nacken schnell Ordnung. Auch eine einfache Hochsteckfrisur, bei der der Pferdeschwanz in Strähnchen eingeteilt und am Hinterkopf befestigt wird, ist alltagstauglich ohne streng zu wirken. Alles was du brauchst, sind Haargummis und Bobbypins in deiner Haarfarbe. Eine kleine Flasche Lockenspray in der Handtasche frischt zwischendurch schnell schlappe Kringel auf.

Blondine mit Locken vor Spiegel

Locken ganz ohne Salonbesuch

Mit den richtigen Haarpflege- und Stylingprodukten lassen sich Locken ganz leicht zu Hause machen. Wichtigster erster Schritt ist der Hitzeschutz! Hier gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Produkten zur Auswahl. Speziell für lockiges Haar eignet sich Produkte, die wie hier vorstellen. Diese schützen und beschweren nicht.

Ob Naturkrause oder durch Hitzestyling entstanden: Lockiges Haar benötigt meist eine Extraportion Pflege gegen Trockenheit. Durch die Wellen im Haar kann das natürliche Öl nicht ungehindert den Haarschaft hinabfließen. Die Folge ist trockenes oder sprödes Haar. Wenn du von Anfang an die richtige Haarpflege verwendest, ist das jedoch kein Problem. Achte bei Shampoo und Spülung auf Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeit spenden und beschweren nicht die Frisuren. Es empfiehlt sich, wöchentlich eine Kur einwirken zu lassen. Die Masque Oleo Curl von Kérastase sorgt für Feuchtigkeit mit Glycerin und bildet einen Schutzfilm gegen äußere Umwelteinflüsse auf dem Haar. So bleiben Glanz und Sprungkraft erhalten. Spezielle Stylingprodukte wie das Curl Re-activating Spray von Alterna Haircare sorgen an Tag eins oder zwei nach der Haarwäsche für neue Sprungkraft und Pflege.

Der Bumble and Bumble Curl Primer eignet sich mit seiner lockenoptimierenden HydraSculpt-Blend-Formel zum Bändigen der Locken vor und nach dem Styling.
So gepflegt übersteht das Haar jedes Lockenstyling. Stab, Glätteisen und Lockenbürste bringen schnelle Ergebnisse. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Temperatur individuell eingestellt und dem Zustand des Haares angepasst werden kann. Doch auch ohne Hitze lassen sich zu Hause ganz leicht Locken zaubern. Neben dem Flechten bringt auch das Eindrehen handtuchtrockener Haare schöne Ergebnisse. Hierzu eignen sich Lockenwickler, Papilloten, Pfeifenreiniger oder sogar Taschentücher.

Mit den richtigen Hilfsmitteln zur Lockenfrisur

Die letzten Jahre haben immer hochwertigere Hilfsmittel hervorgebracht: Von neuartigen Pflegeprodukten und Lockenstäben bis hin zu Glätteisen, mit denen man die angesagten Frisuren kreieren kann. Damit die Lockenfrisur den ganzen Abend hält, sollte man ein entsprechendes Produkt in die Haare einarbeiten. Diese Mittel sind auf die technischen Hilfsmittel abgestimmt und enthalten pflegende Inhaltsstoffe, die für eine glänzende Haarpracht sorgen. Die eigentlichen Locken kann man dann entweder ganz natürlich einkneten oder mit einem Lockenstab (z.B. dem günstigen Lockenstab mit variablem Aufsatz) dem  bzw. einem Glätteisen formen. Auch die ehemals verpönte Dauerwelle ist heutzutage wieder eine gute Alternative: Die Substanzen sind heute weit weniger aggressiv und sorgen nicht mehr für die kleinen „Pudel-Locken“, sondern legen die Frisur in schöne, gleichmäßige Locken.
Dabei muss man keine Angst mehr haben, die Struktur zu schädigen. Ganz im Gegenteil: Die Produkte enthalten zahlreiche Pflegestoffe, die häufig erst durch die Hitze der Geräte in die Haare eingeschleust werden und erst dann ihre Wirkung entfalten.

Lockenfrisur mit Heizwickler

Ob mit dem Heizwickler

Lockenfriseur mit Lockenstab

Mit dem Lockenstab

Lockenfrisur mit Glätteisen

Oder mit dem Glätteisen

Festliche Locken ganz einfach selbst gemacht

Worauf warten Sie noch? Mit den mittlerweile qualitativ sehr hochwertigen und dabei erschwinglichen Produkten bietet der Markt zahlreiche Möglichkeiten, sich selbst schnell und unkompliziert Ballfrisuren zu zaubern. Ganz ohne die Hilfe des Friseurs kann Frau sich große Ballfrisuren formen und das kostengünstig zuhause vor dem Spiegel. Es ist so einfach, mit einer Lockenfrisur den eigenen Stil aufzuwerten oder gar den Typ zu verändern. Wagen Sie den großen Auftritt! Auch abseits von einem großen Ball stehlen Sie Ihrer Konkurrenz so die Show.

Haar mit Wiedererkennungswert

Mit Locken stichst du aus der Masse heraus. Sie geben dir einen Wiedererkennungswert, der dafür sorgt, dass du den Menschen im Gedächtnis bleibst. Das kann nicht nur im Privatleben, sondern auch bei Bewerbungsgesprächen von Vorteil sein. Mache Locken zu deinem Alleinstellungsmerkmal und mache es den Menschen leicht, sich an dich zu erinnern. Wenn du dich in deiner Haut wohl fühlst, strahlst du Selbstbewusstsein aus und wirkst überzeugend. Eine gesunde Lockenpracht kann dazu beitragen.

Locken selbst machen und Tipps: diese 5 Fehler beim Locken selber machen unbedingt vermeiden

https://youtu.be/U9kruwJCxaU

Die schnellste und unkomplizierteste Art, sich in einen Lockenschopf zu verwandeln, ist mit Styling-Tools. Von Beauty Bloggern heiß geliebt sind die ghd Lockenstäbe. Für jede gewünschte Lockengröße gibt es den Stab im passenden Durchmesser. Ein Lockenstab für große Locken misst etwa 38 mm. Strähne für Strähne werden hierbei die Haare um den Lockenstab gedreht und für wenige Sekunden erhitzt. Die Locke noch kurz mit der Hand festhalten, bis sie abgekühlt ist und dann locker fallen lassen. Dreht man die Strähnen abwechselnd vom Gesicht weg und zum Gesicht hin, entsteht ein ganz natürlich wirkendes Lockenmuster. Abschließend kurz mit den Fingern oder einem grobzinkigen Kamm entwirren und deine neue Lockenfrisur ist in wenigen Minuten fertig. Zur ausführlichen Lockenstab-Anleiteung geht es hier.
Locken mit Glätteisen zu machen war ein heißer Social-Media-Trend, der das Tool zum Multifunktionsgerät macht. Der Babyliss Curl Secret Ionic übernimmt sogar die Arbeit des Eindrehens für dich. Einfacher waren Locken noch nie.
Du hast schon immer von glänzenden Locken geträumt? Warte nicht länger! Mit den neuen Haarflege- und Stylingprodukten, sowie unseren Tipps ist der neue Look nur wenige Minuten entfernt!

Locken zum selbst machen

Mit welcher Haarstruktur man auf die Welt kommt, ist genetisch festgelegt und somit Glücksache. Gut, dass wir diesem Glück auf die Sprünge helfen können und dafür nicht einmal einen Friseurtermin vereinbaren müssen. Heute gibt es genug Hilfsmittel und Tricks, um sich die Lieblingsfrisur selber auf den Kopf zaubern zu können. Manche verbinden Lockenfrisuren, wie man sie oft zu Bällen geträgt, mit Glamour und Eleganz. Für die andere soll es eher wild und unberechenbar sein – ideal, um feiern zu gehen. Egal in welche Richtung es gehen soll – meist reichen Lockenstab, Föhn und etwas Geduld völlig aus, um sich Locken selber zu machen.

Mit Locken Frisuren zum Blickfang werden

Große-Locken-Beachwaves

Eine solche Lockenfrisur ist einfacher zu machen, als man denkt. Mit den richtigen Hilfsmitteln.

 

Locken sehen nicht nur super gut aus – sie stehen zusätzlich fast jedem und in jeder Frisur. Es gibt also unzählige Möglichkeiten für das perfekte Styling. Von den sanften, romantischen Wellen, über träumerische Beach-Haare, bis hin zu den Korkenzieherlocken.
Ein mögliches Hindernis auf dem Weg zur gewünschten Lockenfrisur ist gestuftes Haar. Das gilt vor allem für Frauen die schon von Natur aus welliges und dickes Haar haben.
Stufen in den Haaren sorgen noch zusätzlich für Volumen und so könnte ein unerwünschter Helmeffekt entstehen. Wer dennoch nicht auf ein bisschen Zuschnitt verzichten möchte, dem empfiehlt sich, die vorderen Strähnen zu kürzen. So umspielen die Locken perfekt das Gesicht.
Bei Naturlocken unbedingt auf die richtige Haarpflege achten. Wir erklären worauf es ankommt. Wer seine Locken besonders in Szene setzen möchte, der kann auch mit Haarfarbe experimentieren. Ein hübscher Ombré-Look eignet sich zum Beispiel besonders bei großen Wellen. Einzelne hellere Strähnen setzen den schönen Beach Look besonders in Szene.

Mit praktischen Helfern durch den Locken-Alltag

Die wohl einfachste Methode, um Locken selber zu machen, ist das Zöpfe flechten. Dabei wird das nasse Haar in einzelne Zöpfe gewickelt, Strähne für Strähne und dann darauf geschlafen. Am nächsten morgen werden sie wieder geöffnet. Wie die Locken dann aussehen, ist allerdings wiederum Glücksache. Somit ist das Flechten also nicht gerade die zuverlässigste Variante.
Eine weitere Variante ist das Föhnen der Haare mit Hilfe einer Rundbürste. Man wickelt das Haar auf die Bürste. Der Föhn wird immer wieder darüber geführt. Das ist vor allem für größere Locken geeignet, erfordert aber viel Können. Dies ist also eine Methode Locken ohne Hitze zu machen. Viele schwören dagegen auf Glätteisen oder Lockenstab, wenn es um das Locken zaubern geht.
Das Glätteisen ist dabei dann zu empfehlen, wenn man Locken nur andeuten möchte. Wem Wellen völlig ausreichen, der sollte mit dem Glätteisen bestens bedient sein. Hier zeigen wir, wie du Locken und Wellen mit dem Glätteisen machst. Wer es aber auf eine wahre Lockenmähne abgezielt hat, der sollte unbedingt den Lockenstab zum stylen verwenden. Lockenstäbe gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Es ist wichtig genau zu wissen, welche Lockenfrisur man will, um den besten Lockenstab dafür herauszufinden.

Beauty Trend: 2018 sind wieder Locken angesagt - und sogar die Dauerwelle!

Locken sind 2017 angesagt wie nie. Stars und Sternchen tragen sie. Und sogar die alte und viel umstrittene Dauerwelle taugt wieder für die Öffentlichkeit. Bei all dem Hype um die Locken, darf man die richtige Haarpflege mit Shampoo oder einer Haarkur nicht vergessen.
Locken sind anfällig für Trockenheit und Spliss, da die natürliche Feuchtigkeit nicht so einfach in die Spitzen gelangt, wie bei glattem Haar.
Spezielle Shampoos und Haarkuren sind also unverzichtbar, wenn die Haarpracht lange schön glänzend und gesund bleiben soll. Und die Pflege beginnt bereits während man die Locken macht. Gerade bei Varianten bei denen aufgeheizt wird, ist ein guter Hitzeschutz unabdinglich.
Jetzt muss nur noch der Lockenstab aufgeheizt werden und schon steht der lockigen Traumfrisur nichts mehr im Wege. Du weißt noch nicht, wie Du solche selber Frisuren machst? In unserem Haarstyling-Bereich zeigen wir dir nützliche How-To und DIY Videos sowie Infos zur richtigen Haarpflege.

Wie finden Sie unseren Beitrag?
8+
1+
Entspricht einer Bewertung von 4,5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen